Die KGN
Vorstand
Geschichte
Tollitäten
Mitglied werden
Termine
Gruppen
Bilder der Kampagnen
Orden
Gästebuch
Impressum


Geschichte

Auf unsere Geschichte sind wir stolz. Gerne stellen wir Sie auch Ihnen vor. 

Die Idee zur Gründung eines Karnevalsvereins hatten einige Mitglieder des damaligen Vergnügungsausschusses des TuS Naunheim. Die Strukturen des Mehrsparten-Sportvereins waren für die Karnevalisten ungünstig. Im Jahre 2001 hatte der TuS mit seinem rührigen Vergnügungsausschuss gerade 45 Jahre Fasching in Naunheim gefeiert.

Aus diesem Grund wurden mit dem Vorstand des TuS Naunheim erfolgreiche Verhandlungen zur Ausgliederung der Faschingsveranstaltungen geführt. Im Herbst 2001 haben unzählige Sitzungen stattgefunden, in den unter anderem eine Vereinssatzung erarbeitet wurde. Am Sonntag, den 11.11.2001 trafen sich nachfolgende Mitglieder in der Gaststätte „Dorfschänke“ (Emil), um einen neuen Verein zu gründen:

 Wilfried Altenow (verstorben) Patrick Bernhardt Carmen Drescher
 Jürgen Drescher Peter Feth Sabine Feth
 Markus Görgner Frank Gutzeit Barbara Herrmann
 Ingrid Hinkel Frank Igaz Ilona Igaz
 Hans-Georg Kauck Marion Kauck Serbastian Kauck
 Uwe Kraft Günter Kratkey Irne Kratkey
 Petra Krüger Stefan Krüger Lars Lepper
 Angel Mendez Till Michalek Emil Mohr (verstorben)
 Wilfried Rumpf Elke Schulz Winfried Schweitzer
 Christian Simon Friedlinde Stamm Silvia Velten
 Thomas Velten Erhard Volk Ulla Wagner
 Gernot Wagner Ulrike Wagner-Müller Markus Winter

 

Pünktlich um 23:11 Uhr wurde von den Anwesenden einstimmig der Gründungsbeschluss gefasst.

Als Name wurden verschiedene Möglichkeiten erörtert. Geeinigt wurde sich auf:

Karnevalsgesellschaft Naunheim

 

Zum ersten Präsidenten wurde Hans-Georg Kauck, zur zweiten Präsidentin Friedlinde Stamm gewählt. Das Amt des Schatzmeisters begleitet Jürgen Drescher, und Protokoller wurde Peter Feth. Der Vorstand wird von mehreren Beisitzerinnen und Beisitzern ergänzt.

Ziele der neu gegründeten Vereinigung sind die Brauchtumspflege, das Durchführen der Naunheimer Volksfassenacht und die Förderung der Jugendarbeit im Stadtteil Naunheim. 

Der Verein ist in das Wetzlarer Vereinsregister eingetragen und führt daher den Zusatz e.V. Die zuständigen Finanzbehörden haben den Verein als gemeinnützig anerkannt.  

Das vom Vergnügungsausschuss des TuS Naunheim angeschaffte und über die vielen Jahre ererbte Material ging in das Vermögen des neuen Vereins über. Auch die Räumlichkeiten in der Gemeindeverwaltung wurden der Karnevalsgesellschaft überlassen. Ebenfalls hat die Karnevalsgesellschaft das manuelle Gießen und Bemalen der alljährlichen Kampagneorden übernommen. In vielen lustigen abendlichen Stunden vor dem 11.11. fertigen die Mitglieder die für die kommende Kampagne benötigten Orden in Handarbeit an. Diese Tätigkeit schweißt die Mitglieder zusammen und bereitet uns sehr viel Spaß.

Im Januar 2002 wurde der noch junge Verein im Rahmen eines Neujahrsempfanges in die Familie der Karnevalsvereine aufgenommen. Als Faschingsfreunde waren dort die WKG nebst Prinzenpaar, das NKB sowie die Garbenheimer Faschingsfreunde vom TSV anwesend.

Gleich in der ersten Kampagne kam der vielgeliebte Euro, weshalb die bisherigen Eintrittspreise umgerechnet, gerundet und dadurch gleich reduziert wurden. Die vier Faschingsveranstaltungen in der Naunheimer Sport- und Kulturhalle werden von der Bevölkerung zunehmend gerne angenommen. Logistischer Höhepunkt ist die alljährliche Weiberfaschingsparty. Immer dabei die Band „All Reset“ mit ihrem Frontmann, unserem Gründungsmitglied Markus Winter. In dieser Kampagne auch Prinz Markus I. genannt.

Regelmäßig unterstützt die Karnevalsgesellschaft Naunheim Veranstaltungen anderer Orstvereine durch Thekendienste oder zur Verfügung stellen von Materialien, welche zur Durchführung einer Veranstaltung benötigt werden. Ein weiteres Highlight in der eigenen Vereinswelt ist der legendäre Weihnachtsmarkt im Hofgut bei „Conneroads“ (Drescher´s), wo auch schon der legendäre Prinzen-Wildgulasch verköstigt wurde. Deshalb kann gesagt werden, dass der Verein seit Anbeginn seines Bestehens als aktiver Bestandteil in die lebendige Naunheimer Vereinsgeschichte integriert war und ist.

In der Kampagne 2005/2006 kam es zu einem noch nie dagewesenen Höhepunkt in Naunheim. Wir hatten unser erstes eigenes Prinzenpaar. Prinz Hans-Georg I. und seine Lieblichkeit Prinzessin Marion I. schwangen das närrische Zepter bis zum Aschermittwoch. Das erste Naunheimer Prinzenpaar inkl. Hofstaat hat den Verein weithin bekannt gemacht. 

Die Karnevalsgesellschaft Naunheim unterhält zu vielen Karnevalsvereinen freundschaftliche Beziehungen. Hierzu zählen die Wetzlarer Karnevalsgesellschaft, das Närrische Komitee Büblingshausen, der Asslarer Carnevalsverein, der Karnevalsclub Dillheim, die Faschingsfreunde vom SC Waldgirmes, die Freunde vom TSV Garbenheim, vom TV Jahn Hermannstein und der Heuchelheimer Carnevalsverein. Gegenseitige Besuche bei den Veranstaltungen gehören nicht nur in der 5. Jahreszeit zur Tagesordnung.  

In den ständigen Veranstaltungskalender wurde auch die Stürmung des Landratsamtes aufgenommen – ein Novum in der heimischen Fassenacht, initiiert und erstmals durchgeführt von der WKG. Scheinbar war sie jedoch nur ein Strohfeuer, denn seit 2010 findet sie nicht mehr statt.  

Kein Strohfeuer dagegen ist unser Frauenstammtisch „die unterschnapsten Zischeulen“, welcher sich mit der Zeit aus den Damen unseres Vereins gegründet hat. Sie treffen sich monatlich bei Landenfelds um schöne vergnügliche Stunden miteinander zu verbringen, sowie den nächsten Ausflug zu Lande oder zu Wasser mit oder ohne Übernachtung zu planen.  

Der Verein verleiht regelmäßig zur Kampagneneröffnung seinen Ehrenorden an verdiente Mitglieder. Nachfolgend sind die Ehrenordenträger aufgeführt;

 Wilfried Altenow (verstorben)  Carmen Drescher Jürgen Drescher
 Peter Feth Frank Gutzeit Katja Hofmann
 Hans-Georg Kauck Günter Kratkey Lars Lepper
 Wilfried Rumpf Tanja Schulz Bertram Schweitzer       
 Winfried Schweitzer Friedlinde Stamm Thomas Velten
 Erhard Volk Gernot Wagner       Ulrike Wagner-Müller

 

In der Jubiläumskampagne 1x11 in der Kampagne 2011/2012 setzt sich der Vorstand wie folgt zusammen:

1.Präsdident Hans-Georg Kauck

2.Präsident Günter Kraktkey

Schatzmeister Jürgen Drescher

Protokoller Richard Morkötter

Beisitzer Patrick Bernhardt, Sabine Deg, Sabine Feth, Stefan Krüger,  Lars Lepper, Bertram Schweitzer, Winfried Schweitzer,  Gernot Wagner, Ulla Wagner, Ulrike Wagner-Müller,  Sonja Winter (Prinzessin Sonja I.)

 

 

Am 18. November 2011 wurde während der alljährlichen Kampagneneröffnung das zweite Naunheimer Prinzenpaar für die Jubiläumskampagne 2011/2012 inthronisiert.

 

Prinz Markus I. und seine Lieblichkeit Prinzessin Sonja I.

Nach dem Abschluss der erfolgreichen Jubiläumskampagne stand dann am 20. April 2012 die Jahrehauptversammlung an. An dieser Veranstaltung trat der seit dem 1. Tag der KGN erste Vorsitzende Hans-Georg Kauck zurück. Erstmal in der Geschichte der KGN wurde eine Frau als erste Präsidentin gewählt. Sonja Winter, Prinzessin der Jubiläumskampgne 2011/2012 übernahm das Zepter des Vereins.

Am 16. November 2012 präsentierte die Karnevalsgesellschaft Naunheim ihr erstes Dreigestirn.

Prinz Lars I., Jungfrau Ricarda und Bauer Thomas nebst ihrem weiblichen Hofstaat.

Im Rahmen der Kampagneneröffnung erhob Prinz Lars I. die Garde in den Stand der Prinzengarde. Die befreundeten Vereine beglückwünschten den Verein zu dem Dreigestirn. Die Karnevalskampagne war von Anfang bis Ende eine gelungene Zeit.

Karnevalsgesellschaft Naunheim e.V.
info@karnevalsgesellschaft-naunheim.de